School of Economics and Political Science 

(SEPS-HSG)

School of Economics and Political Science
Aktuelle Navigationsebene
Vorherige Navigationsebene
Nächste Navigationsebene
Aktuelle Navigationsebene
Die Inhalte werden vom Server geladen
Für die von Ihnen gewählten Einstellungen konnten keine Inhalte gefunden werden.
Leute
04.08.20

Willkommen: 

Wir freuen uns zum Herbstsemester folgende neue Professorinnen und Professorn an der SEPS begrüssen zu können:

Timo Boppart, Professor für International Economics, Volkswirtschaftliches Departement sowie Schweizerisches Institut für Aussenwirtschaft und Angewandte Wirtschaftsforschung

Jana Mareckova, Assistenzprofessorin für Ökonometrie, Volkswirtschaftliches Departement sowie Schweizerisches Institut für Empirische Wirtschaftsforschung

Laura Seelkopf, Assistenzprofessorin für Politikwissenschaft mit Fokus International Political Economy, Politikwissenschaftliches Department

Martin Wolf, Assistenzprofessor für Monetary Economics, Volkswirtschaftliches Departement sowie Schweizerisches Institut für Aussenwirtschaft und Angewandte Wirtschaftsforschung


 Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

Leute
04.08.20

Gastprofessoren an der SEPS

Im Herbstsemester 2020 freuen wir uns sehr folgende Gastprofessoren an der SEPS begrüssen zu können:

Emmanuel Alloa, Professor für Ästhetik und Kunstphilosophie an der Universität Freiburg

Mohamed Mahmoud Ould Mohamedou, Professor für Internationale Geschichte am Graduate Institute Geneva

Beide schliessen sich dem Politikwissenschaftlichen Departement an und werden Seminare für den Master in International Affairs und Governance (MIA) anbieten. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit in den nächsten Monaten.

Leute
14.04.20

HMD Best Paper Award 2019: Prof. Ulrich Matter

In der Kategorie "Big Data Analytics" hat der Springer Verlag den HMD Best Paper Award 2019 an Prof. Urlich Matter verliehen. Die vermehrte Nutzung von Twitter, Facebook und Co. und dessen Akzeptanz als Kommunikationsmittel zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung und Politik hat zu einer starken Zunahme an hoch detaillierten Datenbeständen über politische Akteure und Prozesse geführt. Ein neuer Zugang für Forscher, jedoch mit neuen technischen Herausforderungen. Sein Paper "Big Public Data aus dem Programmable Web: Chancen und Herausforderungen" gibt einen praxisorientierten Einblick in die Nutzung solcher „big public data“ aus dem programmable Web zu geben und zeigt die Vorteile der Datenbeschaffung im Vergleich zu bisherigen Ansätzen auf. Der Artikel bietet eine gute Grundlage für die Diskussionen rund um das Thema Smart City.